Kindergedichte

Zum Automat
Zurück zum
Automat

Creative Commons License

HOME

Audio

Jugendschutz

Uff 

 

Woher Weihnachten kommt

Ob es Regenwürmer hagelt,
ob es Puderzucker staubt,
ob Ihr an den Weihnachtsmann
oder den Weihnachtsbaum glaubt:
an Weihnachten kommt es drauf an,
dass nix Euch die Hoffnung raubt!
Wer das nicht glaubt, ist vernagelt.

Warum ist das so? Wie komm ich da drauf?
Ich erzähl´s Euch. Wenn Ihr Lust habt, passt auf.

Da waren also die Heiden.
Die hatten viel Trouble im Winter.
Kälte und Hunger leiden
heißt auch: da sterben die Kinder.

Da wird der Getreidespeicher
lang vor dem Tauwetter leer.
Da fiebert man. Magere Schleicher
krochen im Hag umher.

Alles fällt, alles stirbt. Thors Hammer
selbst, so scheint es, wird welk.
Donars Eiche - ein blattloser Jammer.
Und die Kälte pfeift durchs Gebälk.

Da hielten sie sich an die Zeichen
die ihnen Power verhießen:
die der Kälte nicht weichen
wollten;
Blätter, die immer sprießen.

Bäume, die einfach grün bleiben;
nicht mitmachen bei dem Sterben;
in der weißgrauen Landschaft grün
leuchtend für Hoffnung werben.

Da machten sie, an dem dunkelsten Tag,
in der längsten Nacht - ein Fest!
Mit Schenken und Essen und
(ich fürchte), mit Saufen
so gut sich´s halt feiern lässt.

Als die Christen übernahmen,
nahmen sie alles weg;
Odin und Loki kamen
fort und auch Thor, der Hammerschreck.

Aus der riesigen Eiche des Donar
hat Bonifatius gebaut:
eine niedliche kleine KIRCHE!
(Mann, hat der sich was getraut...)

Aber das Zeichen der Hoffnung
im dunkelsten Winter, nein!
Götter kann man uns nehmen,
aber die Feste - hält man ein.

So hat man es umgemodelt
neue Namen fürs gleiche Ding;
statt behämmert für Thor
hat halt der Chor
jetzt fürs Jesuskind gejodelt.

Doch wie Du´s auch nennst:
wenn du das Gefühl kennst
- ist der Unterschied gering.

Und man traf sich so schön in der Mitte:
auf die Hoffnung kommt´s an!
Ob heidnische, christliche Sitte;
ob Christkind, ob Weihnachtsmann;

(Ihr seid jetzt moderne Kinder
ich weiß nicht, an was Ihr glaubt.
Alles ist heut so "net" und so "inter"....)

- aber immer noch kommt es drauf an
ob Christkind, ob Weihnachtsmann
wenn´s auch mal kalt um´s Herz wird,
dass nix Euch die Hoffnung raubt.

(Timmo Strohm)

 

zurueck
vor

 

 

 

Zurück zum Automat


Gedichte aus dem Gedichtautomaten können frei verwendet
und verbreitet werden, solang der Text unverändert bleibt
und der Autorenname nicht entfernt wird:

Creative Commons License
Gedichtautomat von Timmo Strohm steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland Lizenz
.

Beruht auf einem Inhalt unter www.gedichtautomat.de.

Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse erhalten Sie möglicherweise unter www.gedichtautomat.de/lizenz/.